Lichtnahrung

 

für einen Menschen, der sich bislang   "nur"  mit der physischen, der materiellen Welt beschäftigt hat, klingt das wohl sehr abstrus.

Mit dem Wort  "Licht" wird zunächst auf wissentliche Quellen wie "Sonnenlicht", das "Licht einer Glühbirne" und so weiter zurückgegriffen. Es liegt ja auch nahe.

Das Wort   "Nahrung"  bezieht sich demnach auf das manifestierte  Essen, das Menschen und Tiere zu sich nehmen, weil sie  "glauben"  nur so  "über-leben" zu können.

Bleiben wir doch bei den ganz  "irdischen"  zunächst.

WIE machen es die Pflanzen?

Na gut, sie haben ja keinen Mund, aber eben doch auch eine Art  Verdauungssystem und können daher getrost auf einen Mund verzichten, da sie es verstehen, auch das  "Sonnenlicht" zu nutzen.

"Sonnenlicht"  erfüllt also auch für Pflanzen, als für Menschen und Tiere etc. mehrere Grundvoraussetzungen, ausser,  das es nur Licht in Form von Helligkeit bringt.

Bei  "Nahrung"  oder der fälschlichen Bezeichnung  "Lebens-mittel",  kann kaum mehr davon ausgegangen werden, dass dies "Mittel"  sein sollen, die zum "Leben"  erforderlich wären. In erster Linie muss der Mensch, die Pflanze und das Tier  atmen,  sonst ist das Leben ziemlich schnell beendet. Viele   "Lebens-mittel"  enthalten so viele Giftstoffe, das sie dem Körper eher schaden als nutzen weil einfach viel zu viel produziert und auch viel zu viel dann wieder vernichtet wird.

Ebenfalls gibt es viele  Ansichten  über vegetarische, vegane und ähnliche Ernährungs-methoden.

Eine Pflanze lebt auch, nur schreit es für den Menschen unhörbar mit den irdischen Ohren, so dass es "leichter" fällt, hier die Früchte zu sich zu nehmen.

ALLE strittigen Themen enden bei der Aufnahme von göttlichem Licht.

Da alles Leben und somit auch jede manifestierte Nahrung aus Licht(Energie) besteht, und allein durch das Erfahren von den Geschmacksnerven eine Umwandlung geschieht, die uns dann "sagt", das schmeckt so und so...und dem Geschmack nach ist es das und das......, bereichern wir lediglich die Möglichkeit, das "Wunder Nahrung" auch anders leben und erfahren zu können. Die meisten Substanzen, die sugerieren, das eines nach Banane und das andere nach Apfel beispielsweise schmeckt sind jedoch grösstenteils chem. hergestellte Substanzen.

Letztendlich jedoch ist es sehr wohl möglich, auf diese irdischen Genüsse auch verzichten zu können.

Die Vorteile die sich einerseits daraus ergeben sind, das es keinen "Hungertod" mehr geben würde (das müsste es jetzt auch nirgendwo und andererseits Hurrah, noch mehr Menschen, die den Planeten bevölkern und es schaffen, diesen wunderschönen Planeten in vielen Bereichen systematisch zu zerstören mit immer neu erfundenen, haltlosen "Begründungen" (oder wie?)

Gleich-gültig wie wir uns entscheiden und welche Beweggründe wir für uns selbst haben - die Entscheidung liegt immer bei uns selbst. Dazu gibt es den freien Willen.

Es geht  niemals darum Argumente für das eine oder andere zu finden, um etwas "schön" oder gar "schlecht" zu reden, denn es kommt im Allgemeinen auf die  Sicht-Weisen an! Weiterhin können sich Sichtweisen sehr wohl ergänzen und zu einem einzigen Ergebnis führen - wenn - Offenheit dafür besteht.

Mit dem  "Licht" ist also eher das göttliche Licht gemeint.

Wer im Glauben (von was auch immer) sehr integriert ist, wird vielleicht sagen: "Anmassung".

Selbstverständlich können wir als Menschen nur diese physische Gestalt an sich akzeptieren und sehen, oder darüber hinaus auch noch mehr. Es kommt ja ganz darauf an, ob sie beispielsweise daran glauben, dass Götter (wann und wo auch immer sie existiert haben mögen) sehr besondere Fähigkeiten hatten, weil es so  "über-liefert"  wird und eigentlich  niemand wirklich weiss, woher  "Über-Lieferungen"  kommen und von was für Fähigkeiten gesprochen wurde, oder, wie sie auf die Menschen vor Jahrhunderten und Jahrtausenden gewirkt haben, oder an nichts dergleichen glauben oder sogar noch anders.

Ein Beispiel hierfür möchte ich anführen:

DAMALS:

Nehmen wir den Bereich "Zauberei" in der Form von Zauberkünststückchen, die sogar noch heute Menschen anziehend finden und sehr gern zu Vorstellungen dieser Art gehen - damals wie heute.

Es geht um Illusionen, die Menschen einfach lieben und es scheint, das unmögliches möglich wird.

Die Menschen ent-wickeln sich weiter und verstehen heutzutage eher, wie solche Tricks funktionieren, doch Tricks, die immer moderner werden und immer ausgetüftelter bleiben auch interessierten Menschen verborgen.

Die Faszination ist ungebrochen und woher wollen sie wissen, was andere Menschen taten, damit von ihnen als Götter gesprochen wurde.

Woher wollen sie wissen, wieviel von den Erzählungen und Über-Lieferungen wahr ist?

Kommt es auch hier vielleicht auf die Sicht-Weisen an?

Kennen sie das Spiel  "stille Post"?

Sie können davon ausgehen, das etwas erlebtes, was sie selbst mit ihren eigenen Worten erzählen auf gar keinen Fall zu 100% so weitererzählt wird, wie sie es taten und Menschen möchten auch gern neues erfahren, damit etwas erzähltes noch interessanter wird. Wer hört sonst noch zu?

Besinnen wir uns daher wieder einfach auf das göttliche Licht, in dem alles enthalten ist, was der Mensch u.a. zum Leben braucht.

  

 
 

Angie Güney

Mensch gemäß gültigen staatlichen § 1 BGB 1896 und GG Art. 1, 3

Geistige Heilerin - spirituelle Lebensberaterin
Ausbilderin im Geistigen Heilen
 -Emphatin-Energiewirkende-Medium-Seherin-
 

© 2009-2017 aller Texte und Bilder by Angie Güney

Nach oben